007 im Hörsaal? Studiengang für Nachwuchsspione

An der Bundeswehr-Universität in München werden seit neuestem auch Geheimdienstler ausgebildet. Der Studiengang „Intelligence and Security Studies“ geht in die erste Runde. Alles top secret? So beginnt ein Bericht des Deutschlandfunks unter der Überschrift „Intelligence and Security Studies“: Studiengang für Nachwuchsspione. Nun muss man immer aufpassen, was in der Berichterstattung so alles verkürzt wiedergegeben wird. Wieso München, wird sich der eine oder andere Beobachter der Materie fragen? War da nicht mal was von Berlin?

Bereits am 18. November 2017 hatte Marc Felix Serrao in der Neuen Zürcher Zeitung einen Artikel unter der Überschrift Die neue Schule der Spione veröffentlicht. Und der fing so an: »Deutschlands Nachrichtendienste krempeln ihre Ausbildung um. Von 2019 an können angehende Agenten in Berlin einen Masterstudiengang «Intelligence and Security Studies» absolvieren. Die Federführung liegt im Kanzleramt.« Also doch nicht München?

Nein, das muss kein Widerspruch sein. In Deutschland sagt man oft nicht „oder“, sondern „und“. München und Berlin, so lautet die Auflösung des scheinbaren Rätsels. Schauen wir einmal genauer hin.

weiterlesen007 im Hörsaal? Studiengang für Nachwuchsspione